Unsere Indien-AG

Seit dem Jahr 2010 unterstützen wir eine Patenklasse von 30 Kindern in Chittapur, Bundestaat Karnataka in Zentralindien. Die Kinder dieser Klasse stammen aus besonders armen Verhältnissen und waren darauf angewiesen zu arbeiten um Geld zu verdienen, statt regelmäßig die Schule zu besuchen. Mit einer jährlichen Spende von mindestens 7200,- Euro ermöglichen wir es diesen Kindern zur Schule zu gehen. Sie bekommen täglich Förderunterricht, um Versäumtes aufzuholen, werden mit Schulmaterialien ausgestattet, medizinisch versorgt, ernährt, gekleidet und auch ihre Familien werden finanziell unterstützt, sodass sie ihre Kinder nicht erneut zur Arbeit schicken müssen.

Die Indien-AG unter Leitung von Birgit Glöyer erwirtschaftet die benötigten Gelder durch Sponsorenläufe, Sommerfeste, Spenden (z.B. private Feiern, Asien-Brücke), Kuchenverkauf u.ä.. Unsere Indien-AG zählt zurzeit ca. 40 Mitglieder aus allen Klassenstufen und trifft sich regelmäßig mittwochs.

In Chittapur wurde nahezu zeitgleich zu unserer Schulpatenschaft ein kleines Nähprojekt (fairliebt-in-Jyothi) von Jeanine Glöyer (Tochter o.g. Kollegin) gegründet. Auch dieses Projekt wurde und wird von der Indien-AG unserer Schule unterstützt. In dem Nähprojekt arbeiten in erster Linie Witwen, unverheiratete Frauen oder Frauen, deren Männer arbeitslos sind. Auf diversen Schulveranstaltungen verkaufen die Schüler fairtrade deren Produkte (Schals, Taschen, Kissenbezüge, Federmäppchen ….). Der Erlös geht selbstverständlich zu 100% nach Chittapur. Mittlerweile ist aus dem kleinen Nähprojekt ein richtiges Modelabel mit Sitz in Berlin geworden. Schauen Sie sich doch hier einmal auf die Homepage von jyoti-fairworks - es lohnt sich wirklich!

Birgit Glöyer, Leiterin der Indien-AG