Aktivitäten und Aktionen am Ebert-Gymnasium

Das Ebert-Gymnasium ist ein Ort vielfältigster Aktionen und Aktivitäten. Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick.
Zu den Bildgalerien gelangen Sie durch einen Klick auf die entsprechenden Bilder.

Unsere alte Seite "Aktuelles" finden Sie hier hier



29.09.2013   Faszination Wüste - eine Geographieexkursion der Klasse 7T1

Wir, die Klasse 7T1, haben am 20.09.2013 den Geographieunterricht ins Phoenix Center verlegt und die Ausstellung "Faszination Wüste" besucht. Dort haben wir die verschiedenen Wüsten der Erde und deren tierische Bewohner kennengelernt. Unser Führer Herr Hansen hat uns viel über die Tiere erzählt. Viele Tiere durften wir sogar anfassen und auf die Hand nehmen. So zum Beispiel einen Skorpion, eine Vogelspinne, Echsen und die nicht giftigen Eierschlange.
Von Herrn Hansen haben wir auch erfahren, dass es im Death Valley im Sommer so heiß ist, dass man Spiegeleier auf der Straße braten kann.
Der Ausflug war ein tolles Erlebnis, das allen viel Spaß gemacht hat und das wir so schnell sicher nicht vergessen werden.

Alannah Thomson, 7T1





25.09.2013   Das Ebert zum 3. Mal als Umweltschule Europa/ Internationale Agenda 21 Schule ausgezeichnet.

Am 23.September wurde unsere Schule zum 3. Mal als Umweltschule in Europa ausgezeichnet.
Verschiedene Kolleginnen und Kollegen unserer Schule haben sich wieder im Rahmen der Unterrichtsarbeit im MINT- und Geografieunterricht, sowie der Klima AG und der Indien AG in den einzelnen Handlungsfeldern engagiert. In diesem Jahr fand die Auszeichnungsveranstaltung im Rahmen des Extrem - Wetterkongresses in der Hafen-City statt. Jede Schule, die sich für diesen Titel bewirbt, bearbeitet im Laufe des Schuljahres mindestens zwei Handlungsfelder im Bereich "Bildung für nachhaltige Entwicklung". 57 Schulen in Hamburg wurden in diesem Jahr ausgezeichnet. Das Friedrich-Ebert-Gymnasium wurde in diesem Jahr für die geleistete Arbeit in drei Handlungsfeldern geehrt:

  • Gestaltung eines naturwissenschaftlich-technischen Unterrichts unter Berücksichtigung einer nachhaltigen Entwicklung – in diesem Jahr mit dem Schwerpunkt Ernährung und Klima: Der essbare Schulgarten
  • Projekt "Cradle to cradle - die zweite industrielle Revolution"
  • Pflege der Patenschaft in Chittapur (Indien).
An dem Festakt nahmen auch Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft teil.

Kerstin Gleine





25.09.2013   Frischer Salat und Gemüse aus unserem Schulgarten für die Kantine

Eine reichhaltige Ernte in unserem Schulgarten durch die Arbeit unserer Schülerinnen und Schüler im Rahmen der MINT-AG bescherte unserer Schulkantine frisches Gemüse, Salat und gesunde Kräuter. Unsere Frau Koczakowski, die sich in der Schulkantine ständig um gesundes und leckeres Essen sorgt, hat sich besonders über die gute Ernte aus biologischem Anbau gefreut. Gerne wurde sie dabei durch eifrige Schülerinnen und Schüler unterstützt, gesunde Salate u.a. zu zubereiten. Der Erlös des Verkaufs aus der Kantine kommt in unsere MINT-Kasse und wird für den Kauf neuer Sämereien in der nächsten Saison verwendet.

Kerstin Gleine





06.09.2013   Schulverein bedankt sich für großes Engagement

Seit vielen Jahren hat Frau Ecks das Amt des Kassenprüferin für den Schulverein ausgeübt und sich sehr umsichtig an den Beratungen des Vorstands beteiligt. Für dieses große Engagement bedankten sich der Vorsitzende Herr Rastädter und der Geschäftsführer Herr Beecken bei Frau Ecks und überreichten ihr eine Druckgrafik des Schulgebäudes.

Christoph Posselt





31.08.2013   Big Band spielt im AK Harburg

Bei Sommerfest des Zentrums für seelische Gesundheit der Asklepios Klinik Harburg spielte am Donnerstag, 29.8. die Big Band. Ca. 200 Gäste des Festes ließen sich bei schönem Wetter im Garten der Klinik von unseren Schülern unterhalten.

Christoph Posselt





07.07.2013   Das Ebert als Ausrichter der "Summer School Luftfahrt für Mädchen" der MINT-EC Schulen in Deutschlan

Schülerinnen aus ganz Deutschland und der Türkei haben vom 17. bis 21. Juni 2013 die Möglichkeit gehabt, die faszinierende Welt der Flugzeuge kennenzulernen. Das Friedrich-Ebert-Gymnasium, das seit 2012 zu den insgesamt 165 Excellence Center Schulen in Deutschland zählt, hat für die Mitgliedsschulen dieses Verbandes eine Sommerschule zum Thema Luftfahrt speziell für Mädchen der gymnasialen Oberstufe initiiert und gemeinsam mit der MINT-EC Vereinsleitung in Kooperation mit der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Hamburg, Airbus, Lufthansa Technik, der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, der Technischen Universität Hamburg – Harburg, dem Institut ProTechnicale, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und dem Luftsportclub Stade durchgeführt.
Bei der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Airbus und Lufthansa Technik bedanken wir uns an dieser Stelle sehr herzlich für die finanzielle Unterstützung des Projekts. Der NDR berichtete im Hamburg Journal über das Vorhaben.
Ziel dieser einwöchigen Veranstaltung war es, den Schülerinnen umfangreiche theoretische und praktische Einblicke in die verschiedene Studiengänge und Berufsmöglichkeiten im Bereich der Luftfahrt zu geben und ihr Interesse hierfür zu wecken. Deutschland benötigt auch den weiblichen Nachwuchs in den naturwissenschaftlich-technischen Berufsfeldern. Neben einem Empfang im Hamburg - Center of Aviation - Training HCAT mit Vertretern der beteiligten Institutionen und einer Einführung in das Fliegen, erfuhren die Mädchen im Rahmen von Vorlesungen und Workshops mehr über die Aerodynamik des Flugzeugs, über Flugzeugstrukturen und Kabinensysteme. Darüber hinaus besuchten sie das Testzentrum bei Airbus. Auf Wunsch ist eine Folgeveranstaltung im September 2014 geplant.

Ausführliche Informationen, Bilder und Berichte der Teilnehmerinnen über unsere Veranstaltung finden Sie hier.

Kerstin Gleine, Veranstaltungsleitung und Organisation.





07.07.2013   Daniel Düsentrieb Wettbewerb 2013- Ebert-Gymnasium holt den 2. Preis – 1500,- € Preisgeld

Beim diesjährigen Daniel Düsentriebwettbewerb zum Thema "BLACKOUT"-was nun? hat unsere Schule in den 2. Preis gewonnen. Rund 350 Schüler unserer Schule haben sich beteiligt. Zum 3.Mal nahm unsere Schule am Wettbewerb teil und holte einen 1. und 2. Platz.
Insgesamt haben 26 Schulen in Hamburg und mehrere Schulen aus den benachbarten Bundesländern am Wettbewerb teilgenommen.
Dieser Erfolg war möglich, weil sich viele unserer Schülerinnen und Schüler aus Unter-Mittel- und Oberstufe und deren Lehrerinnen und Lehrer sehr engagiert mit den Themen und Aufgabenstellungen rund um das Thema "BLACKOUT" beschäftigt und am Ende hervorragende Arbeitsergebnisse erzielt haben. Die diesjährige Auszeichnungsveranstaltung fand in der Technischen Universität Hamburg Harburg mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft statt.
Der Hamburger Daniel-Düsentrieb-Preis wird im Rahmen eines naturwissenschaftlich-technisch orientierten Wettbewerbs vergeben. Die Behörde für Schule und Berufsbildung, der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und die Technische Universität Hamburg-Harburg, die den Wettbewerb ausschreiben, sowie die Innovationsstiftung Hamburg, die die Hauptpreise stiftet, wollen die Schulen, die Lehrkräfte und die Schülerinnen und Schüler in ihrem Bestreben unterstützen, den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht zu fördern und weiter zu entwickeln, insbesondere auch zur aktiven Beschäftigung mit solchen naturwissenschaftlich-technischen Themen anregen, die aus dem Erfahrungsumfeld der Schülerinnen und Schüler stammen.

Kerstin Gleine





25.06.2013   Von Alm zu Alm – Abenteuerreise in die Berge

Wir, die Klasse 8E und unsere Begleitungen Frau Niesche und Herr Dr.Wörmer, waren vom 08.06.-15.06. in der Steiermark in Österreich wandern. Nach einer langen, beschwerlichen Anreise kamen wir in der wunderschönen, ganz aus Holz gefertigten Röver-Hütte an.
Die Highlights gingen von spektakulären Wanderungen über sportliche Wettkämpfe bis hin zum Canyoning. Wir wanderten durch farbenfrohe Sommerwiesen und kämpften uns über Stock und Stein auf den schneebedeckten Gipfel des 2072m hohen Großen Bärnecks (Übrigens sind wir die erste Klasse des Eberts, die das in Gemeinschaft bewältigt hat!!!). Dafür belohnten wir uns mit einer Treckerfahrt per Anhalter zurück zur Hütte.
Ein weiteres Highlight waren die sportlichen Wettkämpfe, bestehend aus Bogenschießen, Kanufahren und Kistenklettern. Die Teams erbrachten großartige Leistungen. Dabei kletterte Philipp auf alle 14 Kisten und Johanna als bestes Mädchen auf 11.
Beim Canyoning zwängten wir uns in die Neoprenanzüge und schon da war uns klar, dass es sehr kalt werden würde. Wir kraxelten die Felsen hoch, um anschließend von diesen ins eiskalte Wasser hinunter zu springen. Danach seilten wir uns entlang eines 27m hohen Wasserfalls ab.
An jedem Abend stärkten wir uns mit einer von uns gekochten Mahlzeit. Diese Klassenreise hat uns sehr gefallen und brachte unseren Klassenzusammenhalt voran.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Möhring und der Röver-Stiftung für die kostenlose Bereitstellung der Hütte.

Laura Carnevale, Johanna Ludewig, Jan Nesso, 8E





24.06.2013   Gagrobatz: Unterrichtsprojekt Deutsch/Kunst

Die Klasse 5T3 hat in Deutsch kurze Erzählungen behandelt, am Beispiel von Cornelia Funkes Monstergeschichten. In Kunst hat die Klasse Illustrationen zu der Geschichte von "Gagrobatz" entworfen. Die schönsten wurden zu großen Kohlezeichnungen und als solche in einer begehbaren Installation als Höhle ausgestellt. Die Fotos aus der Installation finden sich in diesem kurzen Film. Den Text der Erzählung hat die Klasse dafür selbst eingesprochen.
Viel Spaß und keine Angst, es geht gut aus!

Und hier finden Sie Gagrobatz!

Stefanie Engel





22.06.2013   Spendenlauf und Indienfest

Am 18.06. fand unter strahlend blauem Himmel unser mittlerweile traditionelles Indienfest statt. Auf dem Sportplatz tummelten sich verschiedene Fun-Sport-Stationen wie Gummistiefelweitwurf, Dosenwerfen und Torwandschießen. Ebenso konnte man in sportlichem Wettkampf Socken sortieren, nach Brezeln springen oder nach Äpfeln tauchen. Auch die Hüpfburg war wieder ein sportliches Highlight und dementsprechend gut besucht.
Nebenbei fand auch unser Spendenlauf für Chittapur statt. Dabei wurde klassenweise jeweils 30 Minuten gejoggt bzw. gewalkt – und das mit viel Motivation und Ausdauer. Selbstverständlich waren auch zahlreiche LehrerInnen mit von der Partie.
Für die verdiente Stärkung nach Spiel und Sport sorgte ein von Eltern und SchülerInnen fantastisch bestücktes Buffet im Haupthaus mit Kuchen, Früchten, herzhaften Leckereien und internationalen Spezialitäten.
Man konnte aber auch einfach mal gar nichts tun und stattdessen dem Chor und der Schülerband lauschen, sich indische Tänze und Ballkünste anschauen und sich ganz nebenbei mit Henna bemalen lassen. Wer allerdings nach aller Anstrengung noch den ultimativen Kick suchte, der fand diesen im "hauseigenen" Gruselkabinett.
Es war ein rundum gelungenes Sommerfest, welches allen gezeigt hat, dass man bei Spiel, Sport und Spaß auch noch viel Gutes tun kann, da alle Einnahmen des Tages nach Chittapur gehen.

Katrin Niesche





Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38