Aktivitäten und Aktionen am Ebert-Gymnasium

Das Ebert-Gymnasium ist ein Ort vielfältigster Aktionen und Aktivitäten. Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick.
Zu den Bildgalerien gelangen Sie durch einen Klick auf die entsprechenden Bilder.

Unsere alte Seite "Aktuelles" finden Sie hier hier



19.05.2012   Die Mathewerkstatt startet durch!!!

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mathewerkstatt sind durch neue Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 10 und dem 2.Semester ergänzt worden. Das frische und hoch motivierte Team freut sich auf die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-9, die ihre Lücken in Mathematik verkleinern wollen. Die Werkstatt findet montags, dienstags und donnerstags in der 9. und 10. Stunde, mittwochs in der 8. und 9. Stunde sowie freitags in der 7. und 8. Stunde im Raum 113 des Haupthauses statt.

Auch Oberstufenschülerinnen und Schüler, die Lücken im Mittelstufenstoff haben, sind willkommen.

Den Einsatzplan und die Öffnungszeiten finden Sie hier.

Dr. Jens Wörmer, Leitung Mathewerkstatt





14.05.2012   Sommerkonzert des Musikzweiges

Auch wenn es erst der 10. Mai war, die Temperaturen in Heimfeld und vor allem in der Ebert-Halle waren wahrlich sommerlich schwül. So passten bestens die heißen Rhythmen, auf der Bühne vorgetragen von den verschiedenen Ensembles der Schule, dazu.
Sommerkonzerte sind auch Abschiedskonzerte: Für unsere Abiturientinnen und Abiturienten war es das letzte große Schulkonzert. Wir freuen uns, Euch als Ehemalige im Publikum und vielleicht auch mal in einem Ehemaligenensemble begrüßen zu dürfen!
Dank gebührt Herrn Heiko Mönke für die Bereitstellung zahlreicher Fotos!

Die Fotos von Herrn Mönke finden Sie hier.
Lesen Sie auch Frau Gärtners ausführliche Konzertkritik.

Christoph Posselt





10.05.2012   Ein bewegender Theaterabend

Die Theaterkurse Klasse 10 und S2 unter der Leitung von Frau Gärtner boten kurz vor den Ferien einen bewegenden Theaterabend. Zunächst zeigten die Zehntklässler ihr selbst entwickeltes Stück über eine polnische Studentin, die unverschuldet in Not gerät und die Probleme der Obdachlosigkeit kennen lernen muss. In sieben Szenen wurde das Leben auf der Straße, das „Platte“ machen und die Suche nach Arbeit gezeigt. Nach der Pause spielte der S2-Kurs seine Version der Romanvorlage „Nichts“ von der dänischen Autorin Janne Teller. Das Publikum wurde mit der existentiellen Frage nach der Bedeutung von Dingen und Handlungen konfrontiert. In teils düsteren, aber beeindruckenden Szenen loteten die Darsteller menschliche Abgründe aus.

Christoph Posselt





18.04.2012   Streitschlichter werden ausgebildet

Zum nächsten Schuljahr werden Streitschlichter ihre Arbeit aufnehmen. Mädchen und Jungs aus den höheren Klassen stehen dann in den Pausen parat, um Konflikte und Streitereien unter den Schülern schnell und konstruktiv zu lösen.
Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern ab Klasse 8 werden derzeit von Frau Glöyer und Herrn Thiemann dafür ausgebildet. Schon an zwei Wochenenden sind alle Teilnehmer und beiden Anleiter in unser Haus Emsen gefahren, um sich dort intensiv auf die anstehenden Aufgaben vorzubereiten.

Christoph Posselt





03.04.2012   Musik-Profilkurs als Backstage-Reporter in der Laeiszhalle

In Kooperation mit der Musikvermittlungsabteilung der Laeiszhalle/Elbphilharmonie gestaltete der Musik-Profilkurs S4 eine Video-Reportage über das Konzert der Jungen Deutschen Philharmonie in der Laeiszhalle am 2. April. Der Video-Journalist Felix Meschede machte die Schülerinnen und Schüler in vier Workshop-Terminen vertraut im Umgang mit der Kamera und im Führen von Kurzinterviews.
Die erste Bewährungsprobe war der Besuch der Elbphilharmonie-Baustelle mit zwei Musikerinnen aus dem renommierten Nachwuchsorchester. Im künftigen großen Konzertsaal und an anderen Orten der Baustelle wurden die jungen Frauen befragt und gefilmt. Hier können Sie auf YouTube das Ergebnis sehen.
Höhepunkt des Projekts war die Dokumentation in der Laeiszhalle: Was passiert alles vom Aufbau bis zum Abbau, von der Ankunft der Musiker und Zuhörer bis zur Abfahrt, im Backstage-Bereich und im Zuschauer-Bereich? Zwei Reporter-Teams mit Kamera und Mikrofon waren von 15 bis 22:30 Uhr fast pausenlos unterwegs, um viele Bilder und Stimmen einzufangen: Orchesterwart, Intendanten, Dirigent, Garderobenfrau, Zuhörer u.v.a.m.
Den fertig geschnittenen Film können Sie hier sehen.

Christoph Posselt





02.04.2012   Teilnehmerrekord beim Känguru-Wettbewerb

Auch in diesem Jahr haben am 19.03. wieder Schülerinnen und Schüler des Ebert-Gymnasiums am beliebten Känguru-Wettbewerb teilgenommen. Fast 200 eifrige Mädchen und Jungen rechneten, knobelten und kombinierten um die Wette. Diese Teilnehmerzahl ist ein neuer Rekord!
Der Känguru-Wettbewerb wird bundesweit durchgeführt und zeichnet sich durch originelle und anregende Mathe-Aufgaben aus. Jeder Teilnehmer bekommt als Anerkennung eine Urkunde und einen kleinen Preis. Wer sehr viele Aufgaben richtig bearbeitet hat, kann darüber hinaus weitere, tolle Preise gewinnen.

Elke Stuthmann





30.03.2012   Fußball-Nationalspieler können auch Mathe

Am 19.03. besuchten zwei Fußballstars das Ebert-Gymnasium. Die Nationalspieler Marcell Jansen (HSV) und Lena Goeßling (Vfl Wolfsburg) haben gemeinsam mit der Klasse 7M Werbung für den Mathematik-Wettbewerb "Mathe macht das Tor" gemacht. Dies ist ein bundesweiter Klassenwettbewerb, der von der Stiftung Rechnen ins Leben gerufen wurde und auf der Online-Lernplattform bettermarks durchgeführt wird. Die Klasse 7M hat bereits im letzten Jahr daran teilgenommen und mit viel Engagement eine guten Platz im oberen Teilnehmerfeld von über 1000 Klassen erzielt. Auch dieses Jahr nimmt die Klasse wieder teil.
Bei ihrem Besuch am Ebert-Gymnasium zeigten Lena und Marcell in einer Mathestunde, was sie noch im Thema "Bruchrechnung" drauf haben. Nachdem viele Autogrammkarten geschrieben und alle Fragen beantwortet waren, gab es noch genügend Zeit für ein gemeinsames Fußballspiel "Mädchen gegen Jungen". Hier hat jeder sein Bestes gegeben und die Fußballstars waren beeindruckt, wie gut auf unserem Schulhof gekickt wird! Auf jeden Fall hat es allen sehr viel Spaß gemacht!

Elke Stuthmann





26.03.2012   Bunter Abend begeistert die Zuschauer

Auf dem "Highway to Heimfeld" gab es viele Zwischenstopp. Die diesjährige Rahmenhandlung der Moderation führte durch abwechslungsreiche Darbietungen in der voll besetzten Ebert-Halle. Dabei unterhielten sich nicht nur Schüler, Eltern und Lehrer prächtig, sondern auch viele Ehemalige nutzten die Gelegenheit und statten ihrer alten Schule einen Besuch ab.
Auf der Bühne zeigten unter anderem die Einrad-AG und die Cheerleader ihr Können, Sängerinnen und Sänger führten Songs aus ganz unterschiedlichen Stilrichtungen auf, Bands spielten rockige Stücke und auch Eigenkompositionen konnten bejubelt werden.
Allen Beteiligten und vor allem den Organisatoren: herzlichen Dank für den gelungenen Bunten Abend 2012!

Christoph Posselt





24.02.2012   Projektwoche "Gemeinsam Klasse sein" im Jahrgang 5

In der zweiten Februarwoche fand die Projektwoche des 5. Jahrgangs zum Thema "Gemeinsam Klasse sein" statt. Ziel war die Sensibilisierung der Klassengemeinschaft für Mobbing-Prozesse. Die SchülerInnen lernten die Stufen von Mobbing und die Rollen der daran Beteiligten kennen. Es ging aber auch um normale, alltägliche Konflikte und Streitereien innerhalb der Klasse und Strategien der Entschärfung. Viel Spaß bereiteten den SchülerInnen die Rollen- und Bewegungsspiele. Ein schöner Abschluss war der Familiennachmittag zum Wochenausklang. Die SchülerInnen präsentierten ihren Eltern in Theaterstücken, was Mobbing ist und wie man Mobbing begegnet. Anschließend fand man sich zu Kaffee und Kuchen in der Klasse zusammen. Es war für Schüler und Lehrer eine gute Erfahrung, einmal aus dem Stundentakt und dem Fächerkanon ausgestiegen zu sein und eine Woche lang mit Kopf, Herz und Hand zu einem wichtigen Thema des Miteinanders gearbeitet zu haben.

Ulrich Schram





24.02.2012   2. Platz im Regionalwettbewerb Jugend forscht

Am Freitag und Samstag (17./18.02.12) nahm unser Jugend-forscht-Team der S4 (Conny Li, Jannis Neitzke-Movahedi und Jens Budde) am Regionalwettbewerb Hamburg Elbe in der TUHH teil und konnte sich über einen tollen 2. Platz für eine Forschungsarbeit aus dem Bereich Technik mit dem Thema "Herstellung von Biogas aus Schulgartenabfällen" freuen.
Insgesamt beteiligten sich über 250 Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Jahrgänge verschiedener Schulen mit insgesamt 100 Projekten aus den Forschungsbereichen Geo- und Raumwissenschaften, Arbeitswelt, Mathematik, Informatik, Biologie, Technik, Physik und Chemie.

Kerstin Gleine





Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37