Back  Top  

Aktivit├Ąten und Aktionen am Ebert-Gymnasium

Das Ebert-Gymnasium ist ein Ort vielfältigster Aktionen und Aktivitäten. Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick.
Zu den Bildgalerien gelangen Sie durch einen Klick auf die entsprechenden Bilder.



30.08.2012   Friedrich-Ebert-Gymnasium wird MINT-EC-Schule

Am 9. Juli 2012 w├Ąhlte eine unabh├Ąngige und bundesweite Jury im diesj├Ąhrigen Auswahlverfahren 20 weitere Schulen in Deutschland als exzellente Schulen im MINT-Bereich aus. Damit ist das Friedrich-Ebert-Gymnasium die 3. MINT-EC-Schule in Hamburg. Durch die Erf├╝llung anspruchsvoller Kriterien wurden wir als MINT-EC-Schule ausgezeichnet und damit Teil des bundesweiten MINT-EC-Netzwerks. Der Verein MINT-EC betreut damit deutschlandweit 165 herausragende Gymnasien als Excellence-Center mit MINT-Schwerpunkt in seinem Netzwerk, darunter eine deutsche Auslandschule in der T├╝rkei. Ziel ist die Begabtenf├Ârderung im Excellence-Bereich und die Schulentwicklung in den F├Ąchern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).
Schulen, die als MINT-EC-Schulen ausgezeichnet sind, legen ihren Schwerpunkt im Bereich der MINT-F├Ącher und zeigen hier herausragendes Engagement. Durch die Zusammenarbeit des Friedrich-Ebert-Gymnasiums mit Institutionen wie TUHH, Universit├Ąt Hamburg, HAW Hamburg und Unternehmen wie Airbus, Hamburg Energie, E-On Hanse, Vattenfall, wird der Unterricht systematisch weiterentwickelt und praxisorientiert gestaltet. MINT-EC-Schulen fungieren als "Leuchtt├╝rme" in der "MINT-Schullandschaft". Zur Weiterentwicklung des MINT-Profils der Schulen bietet der Verein MINT-EC unter anderem Veranstaltungen f├╝r Sch├╝lerInnen, Lehrkr├Ąfte und die Leitungsebene an und f├Ârdert den Austausch im MINT-Bereich ├╝ber die eigenen Landesgrenzen hinweg.
Der Arbeitgeberverband GESAMTMETALL im Rahmen der Initiative THINK ING, und die Siemens Stiftung f├Ârdern den Verein MINT-EC ma├čgeblich. 2009 hat das Pr├Ąsidium der Kultusministerkonferenz der L├Ąnder die Schirmherrschaft ├╝ber das MINT-EC-Netzwerk f├╝r die kommenden f├╝nf Jahre ├╝bernommen.

Kerstin Gleine


29.08.2012   Ferienprojekt "Essbarer Schulgarten" Sommer 2012

Mitten in den Sommerferien, bei herrlichem Wetter, haben wir unser erstes kleines " Erntefest" im Schulgarten gefeiert, das allen sehr viel Spa├č bereitet hat.┬áWir┬áhaben Zucchini, Gurken, Kohlrabi, Salat, Tomaten Erdbeeren┬ágeerntet┬áund gegessen. Die durch die Ernte entstandenen leeren Stellen wurden durch neue kleine Gem├╝sepflanzen wieder aufgef├╝llt, so dass weiterhin Leckeres heranwachsen kann. Einige Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler haben sich auch k├╝nstlerisch mit dem Blattwerk der Gem├╝sesorten bet├Ątigt. Der Garten wurde in der Ferienzeit durch eine Sch├╝lergruppe verschiedener Jahrg├Ąnge betreut und mit einer Bew├Ąsserungstechnik ausgestattet. Auch die Gew├Ąchsh├Ąuser haben eine automatische Bew├Ąsserung erhalten, damit dort Tomaten und Gurken auch gut gedeihen k├Ânnen. Jetzt, nach den Ferien haben wir die ersten Tomaten, Kr├Ąuter und Gurken f├╝r unsere Cafeteria ernten k├Ânnen. Auch das Kollegium erfreut sich offenbar an dem Schulgarten, was durch kleine ┬äheimliche┬ô Naschereien gelegentlich beobachtet werden konnte.

Kerstin Gleine


23.08.2012   Ebert-Sch├╝ler stellen bei der Harburger Kunstmeile aus

Bereits zum f├╝nften Mal findet die Harburger Kunstmeile statt und das Friedrich-Ebert-Gymnasium ist dieses Jahr mit dabei. Unter dem Motto "Ein Moment Sommer" waren Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler aus 8. und 9. Klassen eingeladen, eigene Fotobeitr├Ąge einzusenden. Dank der gro├čz├╝gigen Unterst├╝tzung des Schulvereins konnten die ausgew├Ąhlten Aufnahmen vergr├Â├čert werden und h├Ąngen nun als beispielsweise als Banner im Eingangsbereich der Schule. Die Sch├╝lerarbeiten h├Ąngen au├čerdem in den Schaufenstern von Leicher's Buchhandlung (Meyerstra├če 1), im Kunsthafen 59┬░ (Neue Stra├če 59), am Caf├ę Schnuckenhof (Neue Stra├če 55), und am Veritas Beach (Veritaskai 5). Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Flyer.

Stefanie Engel


22.08.2012   Die Mathewerkstatt startet ins neue Schuljahr

In der Mathewerkstatt ist jeder willkommen, der seine L├╝cken aus der Mittelstufe schlie├čen m├Âchte oder sich gezielt auf Arbeiten vorbereiten m├Âchte. Ein ausgesuchtes Team aus Oberstufensch├╝lern steht zur Betreuung bereit und freut sich auf ihre jungen "Kunden".
Die Mathewerkstatt befindet sich im Raum 113 des Haupthauses und ist am Montag, Dienstag und Donnerstag in der 9./10. Stunde und am Mittwoch und Freitag in der 7./8. Stunde ge├Âffnet.

Den Einsatzplan finden Sie hier.

Dr. Jens W├Ârmer, Leitung Mathewerkstatt


20.08.2012   Energiewende - aber wie?

Unter diesem Titel luden die Sch├╝ler des S3 Physikprofils vier hochrangige Vertreter der Wirtschaft zu einer Podiumsdiskussion am 16.08.12 in den Musiksaal der Schule. Burkhardt R├Âmhild, Leiter des Kohlekraftwerks Moorburg, Ulf Gehrckens, bei Aurubis f├╝r Energiefragen verantwortlich, Holger Grubel, Bauprojektleiter des Offshore-Windparks "Dan Tysk" von Vattenfall und Michael Straub, Kommunikationsleiter der Desertec Foundation (Strom aus der W├╝ste) diskutierten mit den Sch├╝lern, aber auch untereinander durchaus kontrovers ├╝ber Strompreis, Netzausbau, Energiepolitik, Wirtschaftsstandort und Arbeitspl├Ątze, Volatilit├Ąt von Sonne und Wind, Energiespeicher und vieles mehr.
Ein Jahr lang bereiteten sich die Sch├╝ler des Kurses auf dieses Thema und auf diesen Tag in den F├Ąchern Physik, PGW (Politik-Gesellschaft-Wirtschaft) und Philosophie mit einem Teil der Unterrichtszeit vor. Diese drei F├Ącher sind im Physikprofil unter der ├ťberschrift "Macht der Erkenntnis und Pflicht zur Verantwortung" kooperativ verbunden.
Arbeitsteilig haben sich die Sch├╝ler in unterschiedliche Teilaspekte dieses vielschichtigen Themas eingearbeitet und ihre Erkenntnisse in Themenplakaten aufbereitet. Mit einer Ausstellung dieser Plakate vor dem Musikraum wurden die etwa einhundert G├Ąste - zum gro├čen Teil Sch├╝ler, aber auch Ehemalige, Verwandte und Freunde - auf die Podiumsdiskussion eingestimmt.
Zum Abschluss des Abends unterzeichneten Herr Kunze, Herr Dr. Weinmann (Gesch├Ąftsf├╝hrer der Vattenfall Europe Innovation GmbH) und Frau Fernau (Nat-Initiative) einen Kooperationsvertrag, der die schon seit drei Jahren laufende Zusammenarbeit zwischen dem Physikprofil der Schule und Vattenfall formell besiegelt.

Ulf Berliner, Kursleiter Physik


19.08.2012   Die 6. Klassen waren auf Klassenfahrt im Harz

Wir sind am Montag dem 06.08.2012 auf Klassenfahrt nach Hohegei├č in den Harz gefahren. Die Fahrt dauerte vier Stunden, deshalb war es umso sch├Âner, als wir endlich angekommen waren. Am Anfang hat jede Klasse ihre Teamer begr├╝├čt, dann haben wir eine kleine F├╝hrung durch die Jugendherberge gemacht, damit wir schon mal unsere ersten Eindr├╝cke bekommen konnten, und dann haben wir unsere Zimmer fertig gemacht. Am Dienstag hat das Programm dann erst so richtig begonnen. Zuerst waren wir klettern, denn in der Jugendherberge gab es eine sehr sch├Âne Kletterwand. Nach dem Mittagessen haben wir einen tollen Ausflug in einen Stollen gemacht, drinnen gab es ein 20 Meter tiefes Loch. Den R├╝ckweg aus dem Stollen sind wir in voller Dunkelheit gegangen.
Am Mittwoch sind wir ins Stadtzentrum gefahren und haben Quizrallye gemacht, und als wir sp├Ątabends eigentlich ins Bett gehen sollten, haben unser Lehrer und unsere Teamer spontan mit uns eine Nachtwanderung gemacht. Am Donnerstag haben wir eine ungef├Ąhr 10 Kilometer lange Wanderung gemacht, aber das hatte sich dann auch ausgezahlt, denn der Ausblick im Harz was wundersch├Ân, und als wir dann an unserem Ziel ankamen, waren wir in einer anderen Jugendherberge, und dort sind wir auch geklettert, nachhause sind wir wieder mit dem Bus gefahren. Aber weil das unser letzter richtiger Tag auf der Klassen fahrt war haben wir am Ende des Tages eine kleine Disco gemacht.
Am Freitag war die R├╝ckreise wir haben unsere Koffer fertig gepackt, unsere Zimmer aufger├Ąumt und die ganze Jugendherberge wieder aufger├Ąumt. Als alles fertig war, haben wir uns bei den Teamern bedankt und uns von ihnen verabschiedet. Die Heimfahrt dauerte wieder vier Stunden. Als wir am Treffpunkt in Heimfeld ankamen, habe, wir uns alle gefreut, weil wir unsere Freunde und Verwandten wieder gesehen haben.

Julia Steinmann, 6T1


07.08.2012   Einschulung der neuen 5. Klassen

Zum ersten Mal in der langen Schulgeschichte der Ebert-Gymnasiums k├Ânnen wir in diesem Schuljahr sechs (!) 5. Klassen mit ├╝ber 150 Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler begr├╝├čen! Vier MINT-Klassen und zwei Musik-Klassen haben nun acht Jahre Gymnasium vor sich.
Den Einschulungsgottesdienst und die anschlie├čende Feier in der Ebert-Halle umrahmten die Klassen 7M1 und 7M2 musikalisch. Die Klassenlehrerinnen und -lehrer f├╝hrten dann ihre neuen Klassen in die Klassenzimmer: ein erstes Kennenlernen stand auf dem Stundenplan.

Christoph Posselt


20.06.2012   Bye-bye, bis zum September!

Heute am letzten Schultag sind unsere amerikanischen G├Ąste nach dreiw├Âchigem Aufenthalt bei uns in Harburg zu einer f├╝nft├Ągigen Reise durch den Westen und S├╝den von Deutschland aufgebrochen, n├Ąchste Woche fliegen sie von M├╝nchen aus zur├╝ck nach Saint Louis.

Es war eine tolle Zeit f├╝r uns alle und wir freuen uns schon auf unseren Gegenbesuch in den USA im September/ Oktober. See you soon.

Heike Zander-Hagemann


20.06.2012   Die ganze Schule feiert beim Indien-Tag

Seit einigen Jahren haben wir die Indien-AG, die sich f├╝r ein Entwicklungshilfeprojekt einsetzt. Nach Spendenl├Ąufen und einem Projekttag hatten sich die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler unter der Leitung von Frau Gl├Âyer vorgenommen, ein Schulfest zu organisieren. Mit einiger Hilfe engagierter Kollegen konnte heute Gro├čartiges erlebt werden: Alle Klassen boten eigene Stationen mit Geschicklichkeits- oder Ratespielen an, verschiedene Bands spielten auf der B├╝hne, Sportwettk├Ąmpfe wurden ausgerichtet (mit spannenden Begegnungen von Lehrern gegen Sch├╝lern), eine ganzes Gruselkabinett war eingerichtet. Auch kulinarisch war alles bestens vorbereitet. Ein umfangreiches B├╝ffet mit internationalen K├Âstlichkeiten und einen Grillstand galt es entsprechend zu w├╝rdigen.

Christoph Posselt


19.06.2012   Abiturientenverabschiedung in der Ebert-Halle

Das Ziel ist erreicht! Wir gratulieren unseren Abiturientinnen und Abiturienten 2012 zum bestandenen Abitur und w├╝nschen Euch alles Gute f├╝r eure Zukunft! Lasst von Euch h├Âren!
Am Samstag, 16.6. wurden die Zeugnisse bei einer sch├Ânen Feier in der Ebert-Halle, bei der auch etliche "goldene" Abiturienten, deren Abitur also 50 Jahre her ist, anwesend waren, ├╝berreicht.

Christoph Posselt


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47