Back  Top  

Aktivit├Ąten und Aktionen am Ebert-Gymnasium

Das Ebert-Gymnasium ist ein Ort vielfältigster Aktionen und Aktivitäten. Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick.
Zu den Bildgalerien gelangen Sie durch einen Klick auf die entsprechenden Bilder.



11.06.2024   Sommerkonzert

Am Donnerstag, 6.6. lud die Fachschaft Musik zum Sommerkonzert in die Ebert-Halle. Die Klassenorchester 7-10, das C-Orchester, das gro├če Schulorchester "Con Moto" und die Bigband musizierten und unsere drei Ch├Âre sangen.
Das Programm war sehr vielf├Ąltig und reichte von romantischen Orchesterst├╝cken ├╝ber lateinamerikanische Kl├Ąnge bis hin zu einem t├╝rkischen Chorlied.
Das Konzert war sehr gut besucht und wir konnten ein sehr konzentriertes Publikum erleben, das alle Beitr├Ąge sehr wertsch├Ątzte.
Vielen Dank an alle Beteiligten auf und hinter der B├╝hne!

Christoph Posselt


10.06.2024   Die Juniorwahl zur Europawahl am Ebert

┬ş"Demokratie hei├čt, sich in seine eigenen Angelegenheiten einzumischen." (Max Frisch)
Die Wahl ist die grundlegende Form der politischen Beteiligung in einer Demokratie und bedeutet im Sinne von Max Frisch, sich nicht den Entscheidungen anderer g├Ąnzlich auszuliefern, sondern diese im eigenen Interesse zu beeinflussen. Gestern haben die Wahlberechtigten in Deutschland nun ihre Stimme f├╝r die Europawahl abgeben und so ├╝ber die Zusammensetzung des Europ├Ąischen Parlaments mitentscheiden d├╝rfen. So konnten Sie ihren Einfluss auf die Entscheidungen in zentralen Zukunftsfragen (Klima, Migration, Sicherheit) geltend machen.

Um politische Teilhabe vorzubereiten, den Prozess der Wahl verst├Ąndlich zu machen und ihn einzu├╝ben haben die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der 8. bis 11. Klasse bereits in der letzten Woche ihre Stimme im Rahmen der Juniorwahl zur Europawahl abgeben d├╝rfen. Die Ergebnisse sollen nun im PGW-Unterricht analysiert werden. Die Juniorwahl ist ein handlungsorientiertes Konzept zur politischen Bildung, an dem Schulen in ganz Deutschland teilnehmen. Den teilnehmenden Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler wird eine realit├Ątsgetreue Wahlsimulation erm├Âglicht.

Bedanken m├Âchte ich mich bei meinen Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern des PGW-Kurses in SII (Nawi und Sport- Profil). Sie haben daf├╝r gesorgt, dass die Wahlorganisation reibungslos funktioniert hat. Das Ergebnis der Juniorwahl am Friedrich-Ebert-Gymnasium veranschaulicht die sehr diversen politischen ├ťberzeugungen unserer Sch├╝lerinnen.und Sch├╝ler (was den Bundestrend des Wahlverhaltens der Jung- und Erstw├Ąhler durchaus widerspiegelt) und regt zu weiteren Diskussionen ├╝ber politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Fragen an.

Eine ausf├╝hrliche Darstellung des Wahlausgangs finden Sie hier.

Hendrik Krumme


14.05.2024   Erfolg bei Mathe-Olympiade

Arshad Fazlul Haq (5T2) hat einen wunderbaren 3. Preis bei der Landesrunde der Mathe-Olympiade erreicht, herzlichen Gl├╝ckwunsch!

Lesen Sie hier noch mehr ├╝ber den Wettbewerb und die Siegerehrung: TUHH: Mathematik-Olympiade

Christoph Posselt


03.05.2024   Ebert - Marathonstaffel

Auch dieses Jahr hat eine Ebert Marathonstaffel sehr erfolgreich und mit sehr viele Freude am Marathon in Hamburg teilgenommen.
Jens W├Ârmer, Cornelia Freitag, Christian Wehrmann und Fabian He├člinger liefen die 42km lange Strecke in 3 Stunden und 43 Minuten.
Eine besonders starke Leitung lieferte Frau Freitag, die erst 5 Tage vor dem Event erfahren hatte, dass sie dabei ist.

Jens W├Ârmer


02.05.2024   Mittelstufenball

Am Freitag, den 26.04. fand der Mittelstufenball statt, der f├╝r die Jahrg├Ąnge 8 - 10 vom SV-Team organisiert wurde.
Von 19-22 Uhr fanden sich 150 Sch├╝ler*innen in der Kantine ein und feierten gemeinsam den Abend. Es gab leckeres Essen von Mammas Canteen, tolle Musik, das von einem DJ-Paar aufgelegt wurde und eine festliche Kantine, die mit gutgelaunten und schick gekleideten Jugendlichen komplett gef├╝llt war. Zudem gab es Gesangseinlagen von Sissi (9M) sowie Alicia (8MT1).
Ein gro├čes Dankesch├Ân an das SV-Team sowie an Herrn Khus, Frau Mehri, Frau Vald├ęs und Herrn Jacobi f├╝r die Aufsicht und anschlie├čende Hilfe beim Aufr├Ąumen.
Ebenfalls geb├╝hrt ein gro├čes Dankesch├Ân an David von der Heiden aus der 10T1, der beim Auf- und Abbau geholfen hat.

Ehsan Attar


14.04.2024   Auff├╝hrung "Winterreise" des Theaterkurses S4

Mit einer gro├čartigen Auff├╝hrung verabschiedete sich der Theaterkurs aus dem Musikprofil am Mittwochabend, 10.4. Die Sch├╝ler:innen hatten sich im Musikunterricht mit dem ber├╝hmten Liederzyklus "Die Winterreise" von Franz Schubert besch├Ąftigt. Im Theaterunterricht wurde eine eigene Deutung der Gedichte von Wilhelm M├╝ller erarbeitet und zu einem anspielungsreichen St├╝ck transformiert. Viele musikalische Zitate aus dem Liederzyklus sowie Anlehnungen aus den Gedichten bewirkten eine beachtliche Komplexit├Ąt der Eigenproduktion. Dazu kam ein sehr lebendiges und engagiertes Spiel der jungen Darsteller:innen.
Vielen Dank an alle Beteiligten und an Michale Milde, der den Kurs unterrichtete und viel zus├Ątzliche Zeit f├╝r Proben investierte!

Christoph Posselt


10.04.2024   Debattieren in pr├Ąchtigem Rahmen

Sozialer Wohnungsbau im Elbtower? Der Hamburger Senat auf TikTok? Aktuelle Fragen mit lokalem Bezug sorgten beim diesj├Ąhrigen Landeswettbewerb Jugend debattiert f├╝r spannende Debatten. Mit dabei: Birk Kamprolf (S4) und Angelina Sziegat (S2) als Debattanten und viele Sch├╝ler unserer Schule, die als Juroren und Zuschauer mitgekommen waren, um unsere beiden Favoriten zu unterst├╝tzen und diesen Wettbewerbstag zu erleben. Ehrengast war Kyan Golmohammady, der als Ehemaliger der Ebert und fr├╝herer Sieger im Landeswettbewerb aus M├╝nchen angereist war, um zu jurieren.
Auch wenn unsere schuleigenen Debattanten leider nicht f├╝r das Finale ausgew├Ąhlt wurden, erlebten alle interessante Auseinandersetzungen in den pr├Ąchtigen R├Ąumen des Hamburger Rathauses. Nebenbei lernten wir die neue Hamburger Schulsenatorin und die B├╝rgerschaftsvorsitzende kennen. Dies war f├╝r uns alle ein kr├Ânender Abschluss des Jugend-debattiert-Jahres am Friedrich-Ebert-Gymnasium!

Cornelia Freitag


09.04.2024   "Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin."

Die Jungs von der Oberschule Altona h├Ątten 1918 sicher lieber Fu├čball gespielt und Abitur gemacht, als auf die Schlachtfelder des Ersten Weltkriegs gechickt zu werden. ├ťber 200 von ihnen sind nicht zur├╝ckgekehrt. Das Denkmal, das damals f├╝r sie gestaltet wurde, steht heute vor dem Hamburger Schulmuseum. Es zeigt nicht etwa Trauer, sondern suggeriert Stolz, f├╝r das Deutsche Reich gestorben zu sein.
Der Kunstkurs Jahrgang 12 interveniert mit einer k├╝nstlerischen Aktion. Seit Freitag, 05.04.2024, h├Ąngt vorn an der Stra├če eine gro├če Schrifttafel mit der oben zitierten Antikriegsparole. Die Statue selbst tr├Ągt ein T-Shirt, das an das Trikot des Fu├čball-Stars Bellingham erinnert, aber blutige Einschussl├Âcher aufweist - als h├Ątte der junge Soldat sein Fan-Trikot mit in den Krieg genommen und sei dann getroffen worden. Auf seinen ausgebreiteten Armen sind vom Kurs gestaltete "Friedenstauben" gelandet.
Wir hoffen, dass viele Passant*innen stehen bleiben und nachdenklich werden. Eine Gruppe Zweitkl├Ąsslerinnen war am Freitag auf jeden Fall im Vorbeigehen schon froh, dass der Bronzejunge "endlich nicht mehr nackig" ist.
P.S: Schaut doch mal im Mai am Schulmuseum in der Seitenstra├če vorbei. Dann geht unser Projekt in die zweite Phase und es gibt einen Kost├╝mwechsel.

Stefanie Engel


09.04.2024   "Junge Musik Heimfeld" f├╝hrt Matth├Ąus-Passion auf

Die Begeisterung f├╝r die Musik motivierte einige Abiturient:innen des Jahres 2017 die "Junge Musik Heimfeld" zu gr├╝nden. Vorl├Ąufiger, fulminanter H├Âhepunkt war die Auff├╝hrung der Matth├Ąus-Passion von J.S. Bach am Freitag, 5.4. in der Eberthalle. Ein Auswahlchor unseres Beo-Chores sang die Kinderchorpartie, Sch├╝ler:innen spielten im Orchester und sangen im Chor. Und viele Ehemalige waren beteiligt: im Orchester, im Chor und als Solist:innen!

Christoph Posselt


09.03.2024   Buntes Duell 2024

Am Donnerstag, 7.3. konnten wir wieder viele Talente auf der Ebertb├╝hne bestaunen: S├Ąngerinnen, Jan, den Zauberer, die Tanz-AG, die Breakdancegruppe, die Lehrerband und eine junge Pianistin. Drei charmante Moderatorinnen f├╝hrten durch das Programm. Bei den Spielen musste ein Team aus Lehrkr├Ąften gegen ein Sch├╝ler:innen-Team antreten. Die Sch├╝ler:innen konnten sich durchsetzen!
Vielen Dank f├╝r die gute Organisation durch das SV-Team, vielen Dank an das Technikteam, das f├╝r einen reibungslosen Ablauf sorgte und vielen Dank an Herrn Attar und Herrn Milde, die engagiert bei der Vorbereitung geholfen haben.

Christoph Posselt